Zurück
Vor

dfg - Ausgabe 01 + 02 - 18

Hersteller MC.B Verlag GmbH

Artikel-Nr.: SW10390

 

Als Sofortdownload verfügbar

17,67 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "dfg - Ausgabe 01 + 02 - 18"

Verlagsmitteilung:
„dfg Award® 2018“: Versand der Vorschlagsbögen steht bevor

(dfg 1+2 – 18) Aus gegebenem Anlaß weist die dfg-Redaktion darauf hin, daß die heiße Phase des Ausschreibungsverfahrens für den „dfg Award® 2018“ beginnt. Interessierte dfg-LeserInnen sollten daher ihr besonderes Augenmerk auf die Beilage zu dieser dfg-Ausgabe legen. Dort finden sie nämlich die 2. Ausschreibung für das 10. Vergabeverfahren der im bundesdeutschen Gesundheitswesen begehrten Auszeichnung. Der Versand der Vorschlags- und Bewerbungsbögen in den bekannten rot bedruckten Umschlägen ist ab der 3. Kalenderwoche des Jahres 2018 vorgesehen. Bitte schon heute die Sekretariate und Poststellen entsprechend benachrichtigen.

Änderungen sind für den Ablauf der 10. Auflage der Gala zur Verleihung der „dfg Awards®“ am Donnerstag, den 7. Juni 2018 im Hamburger Hotel Grand Elyseé geplant.

Die Vergabe der „dfg Awards 2018“ wird nachhaltig unterstützt von der CompuGroup Medical Deutschland AG (Koblenz), der Cisco Systems GmbH (Garching bei München), der spectrumK GmbH (Berlin), der HMM Deutschland GmbH (Moers) und der BITMARCK Holding GmbH (Essen). Zur kulturellen Unterstützung erklärte sich die DAVASO Gruppe (Leipzig) bereit.

Die dfg-Redaktion wird die dfg-Leserinnen und -Leser in den folgenden Ausgaben ständig mit den Informationen zum aktuellen Sachstand versorgen.

Gesetzliche Krankenversicherung:
Deckungsbeiträge: Wachstum ist schööön … aber es muß auch das richtige sein

(dfg 1+2 – 18) Welche Farb-Gestaltung auch immer die künftige bundesdeutsche Regierung annimmt, mit einem Problemfeld wird sich ein/e künftige/r BundesgesundheitsministerIn auseinander setzen müssen: Mit den Stellschrauben des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs (Mor-bi-RSA). Für viele der 110 noch existierenden Krankenkassen hängt von der Höhe der jeweiligen Zuweisungen ab, ob sie mittel- oder langfristig überlebensfähig sind. Dabei kann es sogar unerheblich sein, ob sie zu den so genannten „Wachstumskassen“ gehören oder zu den so genannten „Versorgerkassen“, die manche in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bereits zu „Verlustkassen“ degradieren wollen. Wachstum bei den Versicherten mag „so schööön“ sein und in den Schaltzentralen der Körperschaften so manchen Entscheidungsträger erfreuen – aber es kann sich auch als zweischneidiges Schwert entpuppen. Denn: Die Entwicklung der Risikofaktoren und Deckungsquoten in der GKV driften drastisch auseinander. Das zeigen Auswertungen der Leipziger WIG2 GmbH, die der dfg-Redaktion vorliegen. In der sächsischen Metropole wertete man nicht nur das jüngste Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates beim Bundesversicherungsamt (BVA) zum Morbi-RSA aus, sondern auch die zum 30. November 2017 gem. § 305 b SGB V veröffentlichten Bilanzen der Kassen zum Stichtag 31. Dezember 2016.

dfg-Serie (Teil 4): Bilanz-Ranking nach „Risikofaktoren“ 2015 - 2016

(dfg 1+2 – 18) Zum 30. November eines jeden Jahren müssen die Krankenkassen wichtige Kenn-zahlen ihrer Bilanzen im Bundesanzeiger veröffentlichen. Nicht jedem Kassengranden behagt diese gesetzliche Pflicht, weil sie zur Transparenz führt. So vermögen Kundige aus den diversen Fakten Rückschlüsse auf den wahren Zustand der Krankenkassen zum Stichtag 31. Dezember 2016 zu ziehen, da die Körperschaften ihre Bilanzen 2016 zum 30. November 2017 publizieren mußten. Interessant sind bei diesen Zahlen die Entwicklungen der Risikofaktoren und der Deckungsquoten der einzelnen Wettbewerber im „Markt“ der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und deren Zusammenhänge mit der Versichertenentwicklung (vgl. Beitrag in dieser dfg-Ausgabe). Teil 4 der dfg-Serie zum „Bilanz-Ranking“ der Krankenkassen widmet sich daher dem Thema „Risikofaktoren“. Die dfg-Redaktion greift dabei auf Berechnungen der Leipziger WIG2 GmbH zurück und deren Erkenntnisse aus den erhobenen Daten.

Personalia / Berliner Szene:

1. Rheinland-Pfalz: Neuer Gesundheitsstaatssekretär benannt
2. NRW übernimmt GKM-Vorsitz 2018
3. DStGB wählt neues Präsidium
4. Debeka restrukturierte Vorstand
5. Apothekerverband Westfalen-Lippe erhält neuen Geschäftsführer
6. MediClin-Finanzchef geht
7. Heilbäderverband verstärkt Geschäftsführung

 

Hersteller-Beschreibung "MC.B Verlag GmbH"

Beschreibung