Zurück

dfg - Ausgabe 16 - 15

Hersteller MC.B Verlag GmbH

Artikel-Nr.: SW10222

 

Als Sofortdownload verfügbar

17,67 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "dfg - Ausgabe 16 - 15"

Verlagsmitteilung:
dfg Award® 2015: Die Jury hat entschieden

(dfg 16 – 15) Sie verspricht spannend zu werden, die 7. Gala zur Verleihung der vier „dfg Awards® 2015“ am 18. Juni 2015 im Großen Ballsaal des Grand Elysée Hotels an der Hamburger Rothenbaumchaussee. Schon der Jury fielen in ihrer Sitzung am 20. März 2015 sowie bei den weiteren Beratungen bis zum 13. April 2015 die Entscheidungen schwer, aus der Vielzahl der eingereichten Vorschläge und Bewerbungen die nach ihrer Ansicht würdigsten Kandidaten in den Kategorien einvernehmlich festzulegen. Nun stehen die 26 Nominee-Namen und weitere Details fest. Die Gala zur Verleihung wird nachhaltig unterstützt von der CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz und der spectrumK GmbH, Berlin. Veranstaltungs-Partner sind in diesem Jahr die BITMARCK Holding GmbH, Essen und die DocMorris N.V., Heerlen/NL.

In der Rubrik dfg - Award 2015 erhalten Sie weitere Informationen und die Möglichkeiten des kostenfreien Downloads.

Krankenhäuser:
Hessen: Konsolidierungsprozeß nimmt Fahrt auf

(dfg 16 – 15) Hessens CDU-Gesundheitsminister Stefan Grüttner MdL (57) drängt seit einiger Zeit vor allem die kommunalen Krankenhäuser in seinem Bundesland dazu, sich per Fusionen zusammen zu schließen oder wenigstens intensiver zu kooperieren. Doch der Konsolidierungsprozeß kommt nur mühsam voran. Immerhin, zwei hessische Vorhaben konnten in den letzten Wochen finalisiert bzw. einen großen Schritt weiter gebracht werden.

Pflege:
Laumann-Thesen zur Pflege – Wer hat da geschlafen?

(dfg 16 – 15) Der seit Dezember 2013 amtierende Pflegebeauftragte der Bundesregierung, CDU-Staatssekretär Karl-Josef Laumann (57), drückt bekanntlich bei der Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen in der bundesdeutschen Pflege auf die Tube. Mit der Botschaft „Die „Pflegenoten sind gescheitert“, zieht er aktuell durch die Lande, um für sein neues Konzept zu werben. Denn wenn es nach dem Willen von Laumann gehen würde, dann existiert spätestens Ende 2017 ein neues System zur Prüfung und Transparenz der Pflegequalität in Heimen. Laumann bekannte gegenüber den Medien, CDU-Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB (54) habe ihn ge-beten, ein „aussagekräftiges System für Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen zu erarbeiten“. Er werde den „Pflege-TÜV“ neu konzeptionieren. Unter anderem sehe er vor, die Pflegenoten ab dem 1. Januar 2016 auszusetzen, weil sie keinen echten Qualitätsvergleich ermöglichten. Stattdessen solle übergangsweise eine Kurzzusammenfassung des Prüfberichtes der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDKen) veröffentlicht werden. Für seine jüngsten Wortspenden rund um die Osterfeiertage 2015 erhielt Laumann nicht nur Zustimmung, es hagelte auch Kritik (vgl. dfg 14-15 – 15, S. 9ff.). Auch aus den Reihen der Union, denn der Westfale ist für seine politischen Alleingänge mehr als bekannt. Was viele seiner Kritiker verdrängt haben müssen, ist jedoch die Tatsache, daß der Politiker seine Vorstellungen in Form von Eckpunkten schon im November 2014 veröffentlicht hatte. Der jetzige PR-Zug durch die Medien stellt also nichts anderes als eine Maßnahme zur Vorbereitung des politischen Terrains für ein kommendes parlamentarisches Verfahren dar.

Personalia / Berliner Szene:

1. Seitenwechsel: AOK PLUS angelt sich Politiker als Lobbyisten
2. APS-Chefin erhielt BVK


 

Hersteller-Beschreibung "MC.B Verlag GmbH"

Beschreibung