dfg - Ausgabe 45 - 15

Hersteller MC.B Verlag GmbH

Artikel-Nr.: SW10257

 

Als Sofortdownload verfügbar

17,67 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "dfg - Ausgabe 45 - 15"

Kommentar zur Gesundheits- und Sozialpolitik:
Zusatzbeiträge: Ende der Fahnenstange erreicht? Was macht die Politik?

(dfg 45 – 15) Früher als erwartet, schon am 30. Oktober 2015, veröffentlichte CDU-Bundesgesund-heitsminister Hermann Gröhe MdB (54) den so genannten „durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz“ für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) für 2016. Er folgte den Ergebnissen des GKV-Schätzerkreises vom 14. Oktober 2015 und erklärte kalmierend, daß die Erhöhung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber 2015 „moderat“ ausgefallen sei. Was der Ressortchef aus politischen Grün-den jedoch nur andeuten konnte, war die Tatsache, daß der Beitragssatz von 15,7 Prozent für Millionen von Beitragszahlern im kommenden Jahr noch nicht das „Ende der Fahnenstange“ sein wird.

Gesetzliche Krankenversicherung:
Mitgliederentwicklung: GKV durchbricht die Schallmauer von 54 Millionen Mitgliedern

(dfg 45 – 15) Die deutsche Konjunktur brummt im Vergleich zu anderen Staaten immer noch. Zum einen trägt die hohe Exportquote zum Erfolg bei, auch das Konsum-Verhalten der Bundesbürger sorgt für mehr und mehr Beschäftigungsverhältnisse. Dieser volkswirtschaftlich positive Trend wirkt sich im Jahr 2015 damit weiterhin nicht nur auf diese Quote, sondern auch weiter auf die Mitgliederzahlen der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aus. Über 54 Mill. Mitglieder, das bedeutet einen erneuten GKV-Mitgliederrekord. Börsentechnisch gesprochen: Zum Stichtag 1. Oktober 2015 erreichte die GKV schon wieder ein neues Allzeit-Hoch und durchbrach eine wichtige Schallmauer. Und der Rekord-Wert vom 1. Juli 2015 mit damals 53.555.574 GKV-Mitgliedern wurde nochmals getoppt (vgl. dfg 33 – 15, S. 4ff.). Innerhalb von nur drei Monaten ein Zuwachs von fast einer halben Million GKV-Mitgliedern, das ist beachtlich. Dieses entnahm man aus den Zahlen für die Kassenarten zum Stichtag 1. Oktober 2015 hervor, die das Bundesgesundheitsmini-sterium (BMG) erst am 3. November 2015 veröffentlichte.

Auslandsversicherte: LSG NRW verschafft AOK Geldsegen

(dfg 45 – 15) Das Bundesversicherungsamt (BVA) scheint bei den Richtern am Landessozialgericht NRW (LSG) in Essen keine große Anhängerschar zu haben. Vor allem, wenn es um Details zum morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) geht. Schon wieder kippten die Sozialrichter Entscheidungen der Bonner Behörde. Am 29. Oktober 2015 gaben sie einer Klage der AOK Rheinland/Hamburg gegen einen BVA-Bescheid statt, der die Zuweisungen für alle AOK-Auslandsversicherten auf eine neue Grundlage stellt (Az.: L KR 745/14 KL). Das Urteil selbst liegt noch nicht in Schriftform vor. Immerhin: Wegen der grundsätzlichen Bedeutung der Streitsache ließ der 5. Senat des LSG die Revision des BVA zum Bundessozialgericht (BSG) zu.

Heilberufe:
GOÄ/GOZ: Verabschiedet sich die BÄK von der Freiberuflichkeit?

(dfg 45 – 15) Unter den drei akademischen Heilberufen scheinen die Zahnärzte und die Apotheker die einzigen zu sein, die noch unabdingbar die freiberufliche Ausübung der Heilkunde hochhalten. Diesen Eindruck muß man gewinnen, wenn man die schriftlichen Belege des jüngsten „Zoffes“ zwischen der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der Bundesärztekammer (BÄK) betrachtet. Seit Mitte September 2015 haben die beiden Bundesorganisationen ihre Kriegsbeile ausgegraben und die jeweilige Gegenseite mit Schriftsätzen ihrer Präsidenten „beglückt“. Offiziell geht es „nur“ um gewisse Passagen im neuen Text der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Aber letztendlich haben die Zahnärzte das Gefühl, daß die BÄK bei der anstehenden GOÄ-Novellierung alles das verspielt, was die BZÄK beim Ringen um die Novelle zur Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) einst erreichen konnte.

Personalia / Berliner Szene:

1. Versorgungsrochaden im Nahles-Ressort
2. BMG: Wie weit reicht der Arm der Pharmaindustrie?

Terminvorankündigungen:

(dfg 45 – 15) Die MC.B Verlag GmbH weist auf drei Veranstaltungen hin, die von den Mitarbeitern der MC.B Firmengruppe organisiert werden:

- Die 8. Gala zur Verleihung der dfg Awards® 2016 findet am 2. Juni 2016 in Hamburg statt.
- Auch die 9. Gala zur Verleihung der dfg Awards® 2017 ist bereits terminiert. Sie wird voraussichtlich am 8. Juni 2017 in Hamburg stattfinden.

Auch von der MC.B Beauty GmbH und ihrem Simones Beauty-Team gibt es neue Nachrichten. Sie fungieren als „Unterstützer des Bundespresseballs 2015“ und bereiten sich daher auf den 27. November 2015 vor. Dann soll im Berliner Kempinski Hotel ADLON der 64. Bundespresseball stattfinden. Die Teams der von den dfg-Galas bekannten Coiffeuse Simone und von Star-Visagist Jörg Schönberg kümmern sich an diesem Abend mit Sportphysiotherapeut Markus Frey und seinen Mitarbeitern im ADLON SPA um die Wellness-Belange der rund 2.300 Ballgäste.

 

Hersteller-Beschreibung "MC.B Verlag GmbH"

Beschreibung